SAILOR MOON

Welpengalerie

Hier finden Sie viele Bilder unserer West Highland White Terrier Welpen auf einen Blick.

Viel Spass beim Schauen >>



Fotoalbum

Hier erwarten Sie Impressionen unserer Westies aus dem täglichen Leben.

Schauen Sie hier >>


Wir sind Mitglied im
Klub für Terrier
und im
Verband für das Deutsche Hundewesen
und züchten
West Highland Terrier
nach strengen Richtlinien. 
KFT/VDH/FCI


Sailor Moon Westie Zucht

Irit Martens
Birkenweg 16c
25361 Krempe

Telefon: 04824 27 53
Mobil: 0151 50153288
info@sailormoon-westie.de

Züchter im Klub für Terrier

Ein seriöser West Highland White Terrier Züchter unterliegt den strengen Zuchtrichtlinien eines Zuchtverbandes. Der Klub für Terrier mit dem Verband deutschen Hundewesens als Dachverband hat deutschlandweit die strengsten Richtlinien. Bevor ein Züchter sich Züchter im Klub für Terrier nennen darf, muss er spezielle Seminare besuchen, sich ein großes Fachwissen aneignen, einer Prüfung seines Wissens durch einen vom KFT beauftragten Zuchtwart und ggf. einem Amtstierarzt stellen, welcher auch das Haus und den Garten des zukünftigen Züchters eingehend inspiziert und auf Eignung für eine artgerechte, sichere Welpenaufzucht prüft. Erst dann bekommt der Züchter eine Zuchtgenehmigung für nur einen Wurf. Hier muss er sich bewähren. Nach erneuter Prüfung darf er sich dann Westie Züchter im Klub für Terrier bzw. Verband deutschen Hundewesens nennen und bekommt die endgültige Zuchterlaubnis und darf züchten.

Bevor eine Zuchthündin oder ein Deckrüde für eine Zucht zugelassen wird, müssen viele Kriterien erfüllt werden. Der West Highland White Terrier muss beim Klub für Terrier bestimmte Gesundheitsuntersuchungen absolviert und eine Wesensprüfung bestanden haben und wird auf mindestens zwei Hundeausstellungen und einer Zuchtzulassungsprüfung verschiedenen Zuchtrichtern vorgestellt, welche prüfen, ob der West Highland White Terrier dem Rassestandard entspricht. Nur Hunde, die alle Kriterien für eine Zuchtzulassung erfüllen, können eine Genehmigung für die Zucht erhalten. Dieser große Aufwand für eine gesunde Westie Zucht ist immer mit einem großen Kosten- und Zeitaufwand verbunden, den ein Züchter tragen muss.

Doch damit noch nicht genug, auch die West Highland White Terrier Zuchtstätte und der Züchter selbst unterliegen einer ständigen Kontrolle. Jeder Wurf wird nach tierärztlicher Untersuchung und Impfung von einem zuständigen Zuchtwart des Klub für Terriers schon in den ersten Tagen und dann ein zweites Mal im Alter von 8 - 10 Wochen begutachtet. Nachdem die Westie Welpen von einem Tierarzt gründlich untersucht, geimpft und mit einem Microchip versehen wurden, überprüft der Zuchtwart, ob die Welpen sich in einem gepflegten, gut genährten, wesensfesten Zustand befinden, schreibt ein Protokoll zu jedem Welpen mit Zuchtbuchnummer, indem eventuelle Knickruten oder nicht vorhandene Hoden usw. erwähnt werden. Dieses nennt man Wurfabnahme.

Der Zuchtwart schaut sich auch das Muttertier an und kontrolliert, ob sie die Welpenaufzucht gut verkraftet hat, eventuell ein Kaiserschnitt statt gefunden hat, schaut sich an, wie und wo die Welpen groß gezogen werden und teilt all dieses dem Zuchtverband mit und sorgt dafür, dass dieser die Ahnentafel für jeden Welpen erstellt und die Zuchtpause für das Muttertier festlegt. Erst nach diesen Kontrollmechanismen darf der kleine Westie Welpe seinen Züchter verlassen und in die Hände seiner neuen Besitzer übergeben werden.

Wir haben die große Bitte an alle Tierfreunde - kaufen Sie einen Welpen nur beim Züchter Ihres Vertrauens und geben Sie zum Wohle des Hundes den Vermehrern, Händlern und Massenzüchtern keine Chance, es kann Ihnen und dem Hund selbst teuer zu stehen kommen, denn Tierschutz beginnt schon beim Hundekauf!

Es passiert leider noch viel zu oft, dass Menschen im guten Glauben über Tageszeitungen oder Anzeigenmärkte im Internet aufmerksam gemacht werden, Rassehunde  günstig erwerben zu können. Nehmen Sie bitte von solchen Anzeigen Abstand und informieren Sie sich. Prüfen Sie den Züchter ganz genau!